Jessenlogoneu
 Zentrale: +49 (0) 2161- 927 91-0

News der Baubranche

redaktionelle Baulinks.de-Beiträge zur Baukonjunktur und Bauwirtschaft
  1. Laut Hauspreisindex (HPI) von Eurostat, dem statistischen Amt der Euro­pä­i­schen Union, stiegen die Hauspreise im ersten  Quartal 2018 im Euro­raum um 4,5% und in der EU um 4,7%.
  2. Die Baubranche in Europa verliert etwas an Schwung. Die Leistungen wer­den in diesem Jahr voraussichtlich aber immer noch um 2,7% stei­gen; allerdings betrug im Vorjahr die Zunahme noch 3,9%.
  3. Am 1. Januar 2018 wurde die EU-Bevölkerung der Europäischen Union auf 512,6 Mio. geschätzt - ein Jahr davor waren es noch 511,5 Mio. Mit 82,9 Mio. Ein­woh­nern (bzw. 16,2% der gesamten EU-Bevölkerung) ist Deutschland der bevölkerungsreichste Mitgliedstaat der EU.
  4. Die Auswertung der an die SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Mai saisonbereinigt gegenüber dem April um 2,7% gestiegen ist.
  5. Im ersten Halbjahr 2018 wurden an den acht wichtigsten deutschen Stand­or­ten - Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Essen, Köln, Leipzig, Frank­furt und natürlich München - gut 1,85 Mio. m² Bürofläche umgesetzt.
  6. Auch im Bauhauptgewerbe gab der Geschäftsklimaindex nach - etwas zu­min­dest: Die Bauunternehmer waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage, ihre Erwartungen blieben hingegen un­ver­än­dert leicht op­ti­mistisch.
  7. Das ifo Institut hat seine Konjunkturprognose für Deutschland deutlich heruntergesetzt. Für 2018 erwarten die Forscher nur noch 1,8% Wachs­tum; im Frühjahr 2018 hatten sie noch mit 2,6% gerechnet. Für 2019 sagen sie ebenfalls nur noch 1,8% voraus.
  8. Von Januar bis Ende März 2018 stiegen die Umsätze im Ausbaugewerbe um 4,1% gegenüber dem ersten Quartal 2017 - damit lagen die Um­sät­ze am Jahresanfang zum dritten Mal in Folge höher als im ent­spre­chen­den Vorjahreszeitraum.
  9. In der Europäischen Union (EU) gingen laut Eurostat die Strompreise für Haushalte zwischen dem zweiten Halbjahr 2016 und dem zweiten Halbjahr 2017 durchschnittlich leicht zurück (-0,2%). Die Gaspreise sanken um durchschnittlich 0,5%.
  10. 2017 wurden in Deutschland 284.800 Wohnungen gebaut und fertigge­stellt. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitgeteilt hat, waren das 7.100 Wohnungen mehr als im Vorjahr - das ist ein Plus von 2,6%.